Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21307

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Aarau, Kantonsbibl., MsZQ 57Codexnoch 229 Blätter

Inhalt 

Bl. 1-2 = fehlen
Bl. 3r-v = 'Geiertraktat'
Bl. 3v-72r = 'Macer', dt. (Vulgat-Fassung) (Aa1)
Bl. 72r-99r = Rezepte
Bl. 99v = 'Kranewittbeer-Traktat'
Bl. 103r = Aussätzigenschau
Bl. 103r-106v = Harntraktat
Bl. 106v-141v = Rezepte
Bl. 141v-144r = Ortolf von Baierland: 'Arzneibuch', Kap. 56, 55, 57, 60-66
Bl. 144r-150r = 'Mainauer Naturlehre' (Auszüge)
Bl. 150r-163r = Rezepte
Bl. 163r-174r = Planetentraktate
Bl. 174r-174v = Fiebersegen
Bl. 174v-192r = Rezepte
Bl. 192v-193r = Aderlassregel
Bl. 193v-199v = Rezepte
Bl. 199v-202r = 'Verworfene Tage'
Bl. 202r-207r = Rezepte
Bl. 207r-210v = Monatsregimen
Bl. 210v-211v = Aderlassregel (Julianus-Regel)
Bl. 213r-225r = Rezepte
Bl. 225v = Pestregimen
Bl. 226r-240v = Rezepte, Register
Bl. 240v = Andreas Reichlin d. Ältere: 'Regierung und Ordnung wider die Pestilenz'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße205 x 140 mm
Schriftraum135-145 x 90-95 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl21-29
Entstehungszeit2. Viertel 15. Jh.
Schreibsprachehochalem. (Bretscher-Gisiger/Gamper S. 216)

Forschungsliteratur 

AbbildungenBretscher-Gisiger/Gamper S. 54 [= Bl. 149v/150r, in Farbe]
Literatur
  • William Crossgrove, 'Macer'-Miszellen, in: gelêrter der arzenîe, ouch apotêker. Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte. Festschrift zum 70. Geburtstag von Willem F. Daems, hg. von Gundolf Keil (Würzburger medizinhistorische Forschungen 24), Pattensen 1982, S. 403-409, hier S. 406 (Nr. 49).
  • Bernhard Schnell in Zusammenarbeit mit William Crossgrove (Hg.), Der deutsche 'Macer'. Vulgatfassung. Mit einem Abdruck des lateinischen Macer Floridus 'De viribus herbarum' (Texte und Textgeschichte 50), Tübingen 2003, S. 177.
  • Charlotte Bretscher-Gisiger und Rudolf Gamper, Katalog der mittelalterlichen Handschriften des Klosters Wettingen. Katalog der mittelalterlichen Handschriften in Aarau, Laufenburg, Lenzburg, Rheinfelden und Zofingen, Dietikon-Zürich 2009, S. 215-220.
  • Ortrun Riha (Hg.), Das Arzneibuch Ortolfs von Baierland. Auf der Grundlage der Arbeit des von Gundolf Keil geleiteten Teilprojekts des SFB 226 'Wissensvermittelnde und wissensorganisierende Literatur im Mittelalter' zum Druck gebracht, eingeleitet und kommentiert von O. R. (Wissensliteratur im Mittelalter 50), Wiesbaden 2014, S. 16.
ArchivbeschreibungFerdinand Vetter (1905) 4 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine, Bernhard Schnell
RG, Juni 2014