Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3874

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 8119Codex287 Blätter

Inhalt 

Bl. 2r-v = Mariengebet
Bl. 2v-5r = Athanasianisches Glaubensbekenntnis
Bl. 5v-26v = Hieronymus Posser: Bearbeitung des 'Beichtbüchleins' des Thomas Peuntner (II; hier gerichtet an eine Frau)
Bl. 26v-36r = Meßerklärung
Bl. 36v-41r = Gebet in drei Betrachtungen
Bl. 42r-135v = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat'
Bl. 136r-198v = Passionsbetrachtung, am Anfang nach Jordanus von Quedlinburg
Bl. 199r-204r = Mariengebete
Bl. 206r-263v = 'Speculum artis bene moriendi', dt. / Kontamination mit Thomas Peuntners 'Kunst des heilsamen Sterbens' (c) 'Underweissung von chunst des sterbenden menschen' Wyewoll das ist das ainem yeden menschen zwgehört daz er sein aigne sel gar trewleich und woll versorg
Bl. 265r-274v = Gebete

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße140 x 105 mm
Entstehungszeit1474 (vgl. Schneider S. 317)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Karin Schneider, Handschriften aus dem Bayerischen Nationalmuseum jetzt in der Bayerischen Staatsbibliothek München und in der Staatsbibliothek Bamberg, in: Scriptorium 22 (1968), S. 314-323, hier S. 316f.
  • Gerold Hayer, Der Salzburger Prediger und Jurist Hieronymus Posser († 1454). Biographie - Werke - Überlieferung, in: Festschrift für Adalbert Schmidt zum 70. Geburtstag, hg. von Gerlinde Weiss unter Mitwirkung von Gerd-Dieter Stein (Stuttgarter Arbeiten zur Germanistik 4), Stuttgart 1976, S. 193-219 (ohne diese Hs.).
  • Karin Schneider, 'Speculum artis bene moriendi', in: 2VL 9 (1995), Sp. 40-49, hier Sp. 48.
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 8: Cgm 7386-9425 [BSB Cbm Cat. 55(8 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 7386-9425 (handschriftl.)], S. 136. [online]
Archivbeschreibung---
cg, August 2014