Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 6336

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 4285CodexII + 242 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-27r = Thomas Peuntner: 'Beichtbüchlein'
Bl. 27r-80v = Thomas Peuntner: 'Büchlein von der Liebhabung Gottes' (Teilbearbeitung) (M2)
Bl. 80v = Freidank
Bl. 81r-88r = 'Speculum artis bene moriendi', dt. [Auszug: Die fünf Anfechtungen des Sterbenden]
Bl. 88v-113v = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat'
Bl. 114r-115v = Mariengebet
Bl. 116r-134r = 'Vitaspatrum', dt. / 'Nürnberger 'Vitaspatrum'-Bearbeitung [Auszug] (M8)
Bl. 134r-137v = Predigtmärlein vom Papst und Kaplan
Bl. 137v-146r = Thomas Peuntner: 'Betrachtung über das Vaterunser'
Bl. 146v-155r = Thomas Peuntner: 'Betrachtung über das Ave Maria'
Bl. 155v-157r = Johannes von Indersdorf: 'Gebetbuch I für Frau Elisabeth Ebran' [Auszug: Seelengebete 1-5]
Bl. 157r-161r = Thomas Peuntner: 'Liebhabung Gottes an Feiertagen'
Bl. 188v-189v = Staffel göttlicher Liebe (M6)
Bl. 207v-211r = Thomas Peuntner: 'Liebhabung Gottes an Feiertagen'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BesonderheitenTeilweise in Tegernsee geschrieben, 1491 dort zusammengebunden (Datum im Vorderdeckel), 1492 von dem Tegernseer Mönch mit einem Inhaltsverzeichnis versehen (vgl. dazu Schneider S. 52).

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Mary Catharine O'Connor, The Art of Dying Well. The Development of the Ars moriendi, New York 1942 (Reprint 1966), S. 76.
  • Rainer Rudolf, Ars moriendi. Von der Kunst des heilsamen Lebens und Sterbens (Forschungen zur Volkskunde 39), Köln/Graz 1957, S. 80, Anm. 21.
  • Nine Robijntje Miedema, Die 'Mirabilia Romae'. Untersuchungen zu ihrer Überlieferung mit Edition der deutschen und niederländischen Texte (MTU 108), Tübingen 1996, S. 125.
  • Karin Schneider, Die deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die mittelalterlichen Handschriften aus Cgm 4001-5247 (Catalogus codicum manu scriptorum Bibliothecae Monacensis V,7), Wiesbaden 1996, S. 52-59. [online]
  • Ulla Williams, Die 'Alemannischen Vitaspatrum'. Untersuchungen und Edition (Texte und Textgeschichte 45), Tübingen 1996, S. 33*.
  • Katrin Janz-Wenig, Decem gradus amoris deutsch. Entstehung, Überlieferung und volkssprachliche Rezeption einer lateinischen Predigt. Untersuchung und Edition (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 56), Berlin 2017, S. 155f.
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Ergänzender HinweisDer Handschrift war früher ein Druck der 'Burgundischen Legende' beigebunden (heute: München, Staatsbibl., BSB-Ink B-986 (Rar 551) [Digitalisat]
Klaus Graf (Aachen) / cg, September 2020