Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

'Der Schüler zu Paris A'

Vgl. Rolf Max Kully, in: 2VL 8 (1992), Sp. 867-869 + 2VL 11 (2004), Sp. 1390.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Bremen, Staats- und Universitätsbibl., msb 0042-02
  2. Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. germ. qu. 2
  3. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 4
  4. Pommersfelden, Gräfl. Schönbornsche Schloßbibl., Cod. 54 (2798)

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Ausgaben

(Hinweis)

  • N. Meyer und E. F. Mooyer (Hg.), Altdeutsche Dichtungen, Quedlinburg/Leipzig 1833. [online]
  • Friedrich Heinrich von der Hagen (Hg.), Gesammtabenteuer. Hundert altdeutsche Erzählungen, Bd. I, Stuttgart/Tübingen 1850 (Nachdruck Darmstadt 1961). [online]
  • Hans-Friedrich Rosenfeld, Mittelhochdeutsche Novellenstudien. I. Der Hellerwertwitz, II. Der Schüler von Paris (Palaestra 153), Leipzig 1927.
  • Klaus Ridder und Hans-Joachim Ziegeler (Hg.), Deutsche Versnovellistik des 13. bis 15. Jahrhunderts (DVN). 5 Bde., Berlin 2020.