Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Cicero, Marcus Tullius: 'De officiis', dt. / 'Von den Ampten'

Vgl. Peter Kesting, in: 2VL 1 (1978), Sp. 1274-1282 + 2VL 11 (2004), Sp. 333.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Gießen, Universitätsbibl., Hs. 76
  2. Innsbruck, Landesmuseum Ferdinandeum, Cod. FB 1050
  3. Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 11
  4. Michelstadt, Nicolaus-Matz-Bibl., Cod. D 690
  5. München, Staatsbibl., Clm 28824
  6. Prag, Nationalbibl., Cod. I.B.6
  7. Pürglitz / Křivoklát (Tschechien), Schloßbibl., Cod. I b 26
  8. Rom (Vatikanstadt), Bibl. Apostolica Vaticana, Cod. Pal. lat. 1814
  9. Salzburg, Stiftsbibl. St. Peter, Cod. b III 38
  10. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 3070*

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Schlagwörter

Cicero, Marcus Tullius

Ausgabe

(Hinweis)

  • Jessica Ammer, Der deutsche Cicero. Untersuchungen zu Ciceros "De Officiis" in der Rezeption des Mittelalters und der Frühen Neuzeit nebst Edition der ersten deutschen Übersetzung (Super alta perennis 21), Göttingen 2020.