Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

'Klingenberger Chronik'

Vgl. Erich Kleinschmidt, in: 2VL 4 (1983), Sp. 1218f.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Luzern, Zentral- und Hochschulbibl., Pp 53 4°
  2. St. Gallen, Kantonsbibl., VadSlg Ms. 68
  3. St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 645
    Berlin, Staatsbibl., mgf 783
    Berlin, Staatsbibl., mgf 784
  4. St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 806
  5. Zürich, Zentralbibl., Ms. A 78
  6. Zürich, Zentralbibl., Ms. A 80
  7. Zürich, Zentralbibl., Ms. A 113

Ausgabe

(Hinweis)

  • Anton Henne von Sargans (Hg.), Die Klingenberger Chronik, wie sie Schodoler, Tschudi, Stumpf, Guilliman und Andere benützten, nach der von Tschudi besessenen und vier anderen Handschriften zum erstenmal ganz, und mit Parallelen aus gleichzeitigen ungedruckten Chroniken herausgegeben, Gotha 1861. [online]