Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 15863

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgf 1714Codexnoch I + 133 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-54v = 'Konstanzer Weltchronik', darin:
Bl. 1r-37v = Chronik (unvollständig)
Bl. 38r-50v = 'Antichrist-Bildertext' (unvollständig)
Bl. 50v-54v = 'Fünfzehn Vorzeichen des Jüngsten Gerichts' (unvollständig)
Bl. 55r-67r, 69v-88r, 94r-99v = Johannes von Gmunden: Kalender mit Aderlaßregeln (unvollständig)
Bl. 67v-68v = Arbor consanguinitatis (graphische Darstellung mit Begleittext)
Bl. 88rv, 80rv, 90r-91r = Erklärung des Ablaufs der Messe
Bl. 91v-93v = Komplexionenlehre
Bl. 110r-111r = 'Fürstenspiegel Wye ein werltleich fürst' [jetzt: 'Der Tugend Regel']
Bl. 111r-118v = 'Buch von den vier Angeltugenden'
Bl. 119r-132r = Pseudo-Anselm von Canterbury: 'Interrogatio Sancti Anselmi de Passione Domini', dt. (unvollständig)
Bl. 133v = Zahlentabelle 1-100

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße267 x 182 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl25-28
Besonderheitenillustriert
Entstehungszeitca. 1450 (Wasserzeichenbefund)
Schreibsprachemittelbair.

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Fifty Manuscripts S. 65-67 [= drei Farbabbildungen]
  • Schipke (2007) S. 21-24 [mehrere Farb- und S/W-Abbildungen]
Literatur
  • Nicolas Rauch S.A., Catalogue de vente N.S. 5 (24.-25. November 1953): Manuscrits enluminés. Incunables [...], Genève 1953, S. 5f. Nr. 3.
  • Sotheby's, London (Day of Sale 6 December 2005): Western Manuscripts and Miniatures, London 2005, S. 36-39 (Nr. 35).
  • Antiquariat Dr. Jörn Günther. Catalogue 8: Fifty Manuscripts & Miniatures, Hamburg 2006, S. 64-67 (Nr. 18).
  • Renate Schipke, Weltende und Antichrist. Berliner Staatsbibliothek erwirbt illustrierte Handschrift aus dem 15. Jahrhundert, in: Bibliotheksmagazin. Mitteilungen aus den Staatsbibliotheken in Berlin und München 2007, Heft 3, S. 21-24. [online]
  • Renate Schipke, Ein neuer Textzeuge der 'Konstanzer Weltchronik' etc. (Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, Ms. germ. fol. 1714), in: ZfdA 137 (2008), S. 89-96.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Ulrike Bodemann, Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 7,3/4 (Williram von Ebersberg, Hoheliedkommentar - Katechetische Literatur), München 2016, S. 276-280 (Nr. 63.3.2) und Tafel XVIIIb. [online]
  • [Berlin] Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz. Handschriftenabteilung. Erwerbungen von 1997 bis 2019. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender Hinweis1) Die Handschrift wurde im Frühjahr 2007 von der Berliner Staatsbibliothek erworben.
2) Entgegen der Behauptung im Katalog Günther (S. 64) stammt die Handschrift wohl nicht aus Kreuzenstein, vgl. Berlin, Erwerbungen von 1997 bis 2019, S. 221.
Mitteilungen von Regina Cermann, Gisela Kornrumpf, Sine Nomine
Renate Schipke (Berlin) / Falk Eisermann (Berlin), Oktober 2020