Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

'Prosakaiserchronik'

Vgl. Hubert Herkommer, in: 2VL 1 (1978), Sp. 1089-1092.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Coburg, Landesbibl., Ms. Sche. 16
  2. Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 14
  3. Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 560
  4. Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 145
  5. Leipzig, Universitätsbibl., Rep. II. 74a
  6. London, British Libr., MS Arundel 131
  7. München, Staatsbibl., Cgm 267
  8. München, Staatsbibl., Cgm 287
  9. München, Universitätsbibl., 2° Cod. ms. 688
  10. München, Universitätsbibl., Fragm. 139
  11. Stuttgart, Landesbibl., Cod. jur. 2° 222
  12. Stuttgart, Landesbibl., Cod. theol. et phil. 2° 17
  13. Stuttgart, Landesbibl., Cod. theol. et phil. 2° 22
  14. Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 15.2 Aug. 2°
  15. Zürich, Zentralbibl., Ms. C 31

Weitere handschriftliche Textzeugen sind bisher nicht bekannt.

Ausgabe

(Hinweis)

  • Hans Ferdinand Maßmann (Hg.), Buch der Könige [alter Ee und neuer Ee], in: Alexander von Daniels, Land- und Lehenrechtbuch […], Bd. 1 (Rechtsdenkmäler des deutschen Mittelalters 3), Berlin 1860, Sp. XXI-CCXXIV. [online]
  • Siehe auch Editionsbericht