Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

'Wiener Stadtrechtsbuch'

Vgl. Ulrich-Dieter Oppitz, in: 2VL 10 (1999), Sp. 1039-1042.

Überlieferung

■ = Codex | □ = Fragment | ○ = Sonstiges

  1. Berlin, Staatsbibl., mgf 575
  2. Berlin, Staatsbibl., mgf 585
  3. Berlin, Staatsbibl., mgf 1118
  4. Budapest, Nationalbibl., Cod. Germ. 27
  5. Den Haag / 's-Gravenhage, Königl. Bibl., Cod. 73 B 24
  6. Gießen, Universitätsbibl., Hs. 982
  7. Graz, Landesarchiv, Hs. 20 (olim I 168)
  8. Graz, Universitätsbibl., Ms. 1312
  9. Heiligenkreuz, Stiftsbibl., Cod. 344
  10. Heiligenkreuz, Stiftsbibl., Fonds Neukloster, Cod. C 8 (früher XII C 8)
  11. Linz, Landesarchiv, Herrschaftsarchiv Eferding, Starhemberger Handschriften, Hs. 68
  12. Lübeck, Stadtbibl., Ms. jur. 2° 85
  13. München, Staatsbibl., Cgm 335
  14. München, Staatsbibl., Cgm 1113
  15. Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Bibliothek, Hs. 28909
  16. Olmütz / Olomouc, Wissenschaftl. Bibl., Cod. M I 150 (früher 1 VII 4 = I g 4)
  17. Prag, Nationalmuseum, Cod. XVII D 27
  18. Preßburg / Bratislava, Bibl. der Akademie der Wissenschaften, Cod. 212
  19. Schlierbach, Stiftsbibl., Cod. 20
  20. Seitenstetten, Stiftsbibl., Cod. 40
  21. Seitenstetten, Stiftsbibl., Cod. 41
  22. Stuttgart, Landesbibl., Cod. HB VI 51
  23. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2803
  24. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2973
  25. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2988
  26. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 4477
  27. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 12688
  28. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 14912
  29. Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. Ser. nova 3826
  30. Wien, Schottenkloster, Cod. s. n.
  31. Wien, Stadt- und Landesarchiv, Hs. A 4
  32. Wien, Stadt- und Landesarchiv, Hs. A 5
  33. Wien, Stadt- und Landesarchiv, Hs. B 152
  34. Wolfenbüttel, Herzog August Bibl., Cod. 60.3 Aug. 2°
  35. Privatbesitz, Dr. Hans Liebl, Wien
  36. Privatbesitz, Franz Freiherr von Prandau, Wien